etoro oder doch 24option – Der Test

Wer sich für binäre Optionen interessiert, dem kann man den Broker etoro empfehlen. Bei etoro kann man eine Vielzahl von Aktien, Rohstoffe und Fonds traden. Doch wie funktioniert eigentlich die Anmeldung auf der Handelsplattform?

Anmeldung dauert nur wenige Minuten

Wer auf  der Handelsplattform traden möchte, der muss bei etoro anmelden. Dazu muss man seine persönlichen Daten eintragen und im weiteren Schritt, einen Nachweis zu seiner Person und zum Wohnsitz machen. Als Nachweis der Person, reicht eine Kopie des Personalausweis, den man auf der Seite etoro als Nachweis hochladen kann. Zusätzlich muss man noch, zum Beispiel anhand einer Telefonrechnung oder eines anderen Nachweis, seinen Wohnsitz bestätigen lassen. Hat man diese Schritte durchgeführt, geht es an die Einzahlung. Den bevor man mit dem traden der Vielzahl der Werte beginnen kann, muss man Geld auf sein Konto einzahlen. Bei der Einzahlung muss man bei etoro beachten, das es eine Mindestsumme gibt. So beträgt diese 200.00 Euro, die man wahlweise per Banküberweisung, über eine Kreditkarte oder über Western Union einzahlen kann. Im Übrigen, Gebühren für die Eröffnung eines Handelskonto entstehen bei etoro nicht. Die Anmeldung die Schritt für Schritt jetzt beschrieben wurde, hört sich aufwendiger an als sie letztlich ist. So dauert diese nur wenigen Minuten bis man ein fertiges Konto hat.

Das muss man beachten

Wer bei 24option handeln möchte, sollte zwei Punkte beachten. Punkt eins sind die Steuern, so muss man alle Gewinne die man über die binäre Optionen erwirtschaftet, auch versteuern. Wie man dies im Detail macht, kann man von seinem Steuerberater erfahren. Punkt zwei den man beachten muss, sind die Gebühren. Auch wenn für das Konto bei 24option keine Gebühren bezahlen muss, so entstehen für jede Transaktion die man vornimmt, entsprechende Gebühren.

 

Wer sich für Aktien, Rohstoffe oder Währungspaare interessiert, diese aber nicht an der Börse handeln möchte, der sollte sich mal 24option ansehen. Bei 24option kann man sogenannte binäre Optionen handeln, dies sind Aktien, Rohstoffe oder andere Werte, die auch an der Börse gehandelt werden. Nur mit einem Unterschied, bei binären Optionen erwirbt man keine Aktien, sodern setzt vielmehr Kapital auf die Kursentwicklungen. Maßgeblich beim Einsatz sind die aktuellen Kursentwicklungen an der Börse, die in Echtzeit erfolgen.

So funktioniert der Handel

Wer sich jetzt für binäre Optionen und 24option oder auch anyoption als Broker interessiert, dem kann man nur empfehlen sich dort anzumelden und sein gewünschtes Kapital einzuzahlen. Hat man dies gemacht, geht es mit den traden los. Man sucht sich eine Aktie oder einen Rohstoff aus und wählt dann zum Beispiel, ob es zu einer Kurssteigerung oder zu Verlusten kommt. Hat man dies gemacht muss man im letzten Schritt den Zeitraum festlegen, in dem es zu einer Steigerung oder zu Verlusten kommt. Beim Zeitraum kann bei 24option von wenigen Sekunden, über mehrere Stunden, eine Woche oder mehreren Wochen auswählen. Je nach Einsatz, also Kapital das man einsetzt und je nach Zeitraum den man auswählt, umso höher ist letztlich der Gewinn. Doch man sollte vorsichtig sein.