Social Trading – Das Trading der Zukunft!

Wie bereits erwähnt sollte man beim traden auf BDSwiss vorsichtig sein, nicht wegen BDSwiss, sondern weil es natürlich nicht nur Gewinne geben kann, sondern auch Verluste. Daher sollte man bei seinen Einsätzen immer vorsichtig sein, gerade wenn man noch Anfänger ist, ist es empfehlenswert lieber kleinere Einsätze zu machen. Hilfreich bei der Einschätzung von Kursentwicklungen sind auch die Angebote von BDSwiss, so bieten diese spezielle Marktnachrichten an, die hilfreich sein können. Bei Problemen oder Fragen bietet die Plattform auch einen Kundenservice rund um die Uhr an. Gerade für Anfänger gibt es also diverse Möglichkeiten wie man sich informieren und beraten lassen kann.

Wer sich für den Aktienmarkt und alles was dazu gehört interessiert, der wird zwangsläufig auch mit Social Trading konfrontiert. Doch was sind eigentlich Social Trading und wie läuft der Handel damit? Social Trading Erfahrungen gibt es ja viele aber auf diese Fragen findet man nachfolgend ein paar Antworten im Ratgeber.

Das sind Social Trading

Fast alles was man an der Börse handeln kann, kann man auch als Social Trading handeln. Wobei das Wort Handel bei Social Trading nicht ganz zutreffend ist. Vielmehr wettet man bei Social Trading auf Verlusten oder Gewinnen die eine Aktie macht. In welchem Umfang man dies macht, bleibt jedem selbst überlassen. Gleiches gilt auch für den Zeitraum, so kann man Social Trading über einen kurzen Zeitraum von wenigen Minuten, aber auch über mehrere Wochen handeln. Social Trading und der Umgang mit diesen hört sich einfach an, doch in der Praxis benötigt man viel Fachwissen um Bewegungen am Aktienmarkt und den einzelnen Handelswerten erkennen zu können. Also lieber online nachlesen nur auf onlinebetrug den sonst gleichen Social Trading einem Glücksspiel. Im Vergleich zur Börse haben die Social Trading einen großen Vorteil, man kann innerhalb kurzer Zeit große Erträge erwirtschaften, natürlich aber auch verlieren. Gerade als Neuling bei den Social Trading sollte man entsprechend vorsichtig sein.

So gut ist BDSwiss

Was Social Trading sind und wie sie gehandelt wird, wissen wir jetzt. Doch damit man überhaupt Social Trading handeln kann, braucht man dafür einen leistungsfähigen Broker. Ein solcher leistungsfähiger Broker ist BDSwiss, bei diesem Anbieter kann man über 200 Aktien, Fonds, Währungspaare und Rohstoffe handeln. Die Anmeldung bei BDSwiss ist einfach und innerhalb von wenigen Minuten möglich. Abgerundet wird das Angebot von BDSwiss durch umfangreiche Serviceleistungen, wie zum Beispiel aktuelle Marktnachrichten und einen umfassenden Kundenservice. Bei BDSwiss entstehen nur kosten wenn man auch handelt, Servicegebühren für die Einrichtung eines Kontos oder anderen Leistungen, entstehen nicht. Auch ist im Vergleich zu anderen Anbietern kein Download spezieller Handelssoftware notwendit.

Binäre Optionen: die moderne Art des Handels

In letzter Zeit ist unter den Online-Tradern immer öfter die Rede vom Handel mit binären Optionen. Was genau verbirgt sich aber dahinter? Nun, wie der Name schon verrät, gibt es bei den binären Optionen nur zwei mögliche Szenarien: Tritt ein vom Käufer der Option vorher festgelegtes Ereignis ein, gewinnt er einen im Vorfeld festgelegten Betrag, anderenfalls verfällt die Option wertlos und der Käufer verliert seinen Einsatz. Dabei wird, wie grundsätzlich bei Optionen, nicht der zugrunde liegende Vermögenswert gehandelt, sondern lediglich die Preisentwicklung mit einem Bruchteil des finanziellen Einsatzes nachvollzogen.

Guter Anbieter ist BDSwiss

Ein Anbieter für den Handel mit binären Optionen ist die Plattform BDSwiss. Es gibt auch andere siehe: Binäre Optionen Broker Vergleich aber erträge von bis zu 85 Prozent auf das eingesetzte Kapital innerhalb weniger Minuten machen den Handel besonders spannend, während das Risiko des Traders auf seinen Einsatz beschränkt bleibt. Und dabei muss der Kunde nur voraussagen, wie sich seiner Meinung nach der Kurs eines bestimmten Basiswertes – zum Beispiel des DAX oder des Goldpreises – innerhalb einer bestimmten Zeitspanne entwickelt. So bedeutet zum Beispiel ein Call auf den Gold-Kurs, dass man von einem gestiegenen Kurs gegenüber dem Erwerbszeitpunkt der Option ausgeht.

Geht man davon aus, dass der Kurs am Ende der Handelsspanne gefallen ist, bezeichnet man dies als Put. Und egal, wie sich der Kurs entwickelt, entscheidend ist nur, dass man diese Entwicklung richtig vorausgesagt hat. Damit ist der Handel mit binären Optionen relativ einfach und auch für Neueinsteiger ohne große Vorkenntnisse interessant. BDSwiss bietet allerdings auf seiner Plattform zahlreiche Tools, um die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Trade zu erhöhen. So gibt es bei BDSwiss neben einem ausführlichen Einführungsvideo auch telefonischen Support sowie einen 24/7-Live-Chat. Es stehen geschulte und erfahrene Berater zur Verfügung, die jederzeit Fragen zur Investition und zur BDSwiss Plattform beantworten. Insgesamt lassen sich 171 Basiswerte aus den Bereichen Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes handeln.

Gewinnchancen im Minutentakt bei Option888

Der Handel mit binären Optionen auf Option888 ist derzeit sehr beliebt und in aller Munde. Der Vorteil bei dieser Art des Handelns ist die einfache Struktur, die es auch Nichtprofis erlaubt, an den Finanzmärkten zu investieren. Binäre Optionen, auch als digitale Optionen bezeichnet, lassen nur zwei mögliche Ereignisse zu: der Trader gewinnt eine prozentual auf seinen Einsatz bezogene, vorher festgelegte Summe oder er verliert diesen Einsatz. Dabei kommt es nur darauf an, die Kursentwicklung innerhalb der gewählten Handelszeit richtig vorauszusagen.

Ein großer Vorteil dieser Art des Handelns liegt sicherlich in dem geringen Einsatz, der beim Handel mit binären Optionen nötig ist. Die Handelsplattform Option888 zum Beispiel bietet die Möglichkeit, schon ab einem Betrag von 100 Euro ein Konto zu eröffnen. Fünf Euro beträgt der Mindesteinsatz pro Handel, so dass das Risiko gerade am Anfang und für den eher unerfahrenen Trader überschaubar bleibt. Die Gewinnspanne beträgt hier 85 % auf das eingesetzte Kapital, was den Handel äußerst attraktiv macht.

IQ Option als Möglichkeit für Copy Trading

Bei IQ Option gibt es zwar nicht die Möglichkeit, ein Demokonto einzurichten. Dies jedoch aus gutem Grund. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Trader bei einem Demokonto – also mit Spielgeld – ganz andere Entscheidungen treffen, als beim Handel mit echtem Geld. Und es hilft dem Kunden wenig, wenn er auf einem Demokonto Gewinne macht, die sich dann später nicht mehr realisieren lassen. Wesentlich hilfreicher als ein Demokonto ist die Unterstützung des Traders durch verschiedene Tools wie die bei IQ Option gebotene Trading-Schule, ein telefonischer Support sowie ein 24/7-Chat mit erfahrenen und geschulten Beratern. Auch laufend aktualisierte Marktnachrichten und ein ökonomischer Kalender helfen auf dieser Handelsplattform, die richtigen Entscheidungen zu treffen. In der IQ Option-VIP-Lounge kann man sich in länderspezifischen Chat-Räumen mit anderen Tradern austauschen und Erfahrungen teilen.

Wer also mit dem Gedanken spielt, sich durch den Handel mit Copy Trading ein Zusatzeinkommen zu schaffen, sollte sich unbedingt die aus dem Fernsehen bekannte Handelsplattform von IQ Option ansehen.

Copy Trading erfolgreich handeln in 60 Sekunden

Der Handel mit Copy Trading ist vor allem eines: Unkompliziert und klar strukturiert. Plattformen für Copy Trading im Test für jedermann. Das ist sicherlich einer der Gründe, warum diese Art des Handelns immer mehr Anhänger gewinnt. Wer auf steigende Kurse setzt, kauft eine Call-Option, geht man davon aus, dass der Kurs fällt, wählt man die Put-Option. Die Handelszeit ist dabei vorher festgelegt und reicht von 60 Sekunden bis zu mehreren Tagen oder auch Wochen. Hat sich der Kurs bei Ablauf der gewählten Handelszeit in die vorausgesagte Richtung entwickelt, liegt der Gewinn bei 70 bis 90 % des eingesetzten Kapitals; hat man die Entwicklung des Kurses falsch vorausgesagt, ist der Einsatz verloren.

Ganz entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg beim Handel mit Copy Trading ist die Auswahl des richtigen Brokers. Dabei gibt es einige wichtige Kriterien, die zu beachten sind. Durch die einfache Struktur dieser Art des Handels kann man zwar auch ohne große Vorkenntnisse in die Finanzmärkte investieren. Es zeichnet jedoch einen guten und seriösen Broker aus, wenn gerade für Neulinge ein entsprechendes Serviceangebot existiert. Die Handelsplattform IQ Option beispielsweise bietet neben einer Trading-Schule mit Einführungsvideos und Webinaren auch geschulte und erfahrene Berater, die dem Kunden im telefonischen Support und im 24/7-Chat zur Seite stehen. Weiterhin gibt es aktuelle Marktnachrichten sowie einen ökonomischen Kalender als Hilfestellung für die Handelsentscheidungen.

Die Plattform sollte übersichtlich und einfach zu bedienen sein. Weiterhin zu beachten sind zum Beispiel die Mindesteinzahlungssumme für eine Kontoeröffnung sowie die Mindesthandelssumme. Eine Kontoeröffnung ist bei IQ Option schon ab 100 Euro möglich, die Mindesthandelssumme liegt bei fünf Euro.

Dies ist gerade für Neulinge wichtig, denn wer erstmalig mit Copy Trading handelt, möchte nicht gleich hohe Summen einsetzen, sondern sich vorsichtig an die Materie herantasten. Außerdem hilfreich ist die Möglichkeit des mobilen Handelns, wie zum Beispiel mit der IQ Option-Trading-App. Damit verpasst man auch unterwegs garantiert keine Handelschance.

etoro oder doch 24option – Der Test

Wer sich für binäre Optionen interessiert, dem kann man den Broker etoro empfehlen. Bei etoro kann man eine Vielzahl von Aktien, Rohstoffe und Fonds traden. Doch wie funktioniert eigentlich die Anmeldung auf der Handelsplattform?

Anmeldung dauert nur wenige Minuten

Wer auf  der Handelsplattform traden möchte, der muss bei etoro anmelden. Dazu muss man seine persönlichen Daten eintragen und im weiteren Schritt, einen Nachweis zu seiner Person und zum Wohnsitz machen. Als Nachweis der Person, reicht eine Kopie des Personalausweis, den man auf der Seite etoro als Nachweis hochladen kann. Zusätzlich muss man noch, zum Beispiel anhand einer Telefonrechnung oder eines anderen Nachweis, seinen Wohnsitz bestätigen lassen. Hat man diese Schritte durchgeführt, geht es an die Einzahlung. Den bevor man mit dem traden der Vielzahl der Werte beginnen kann, muss man Geld auf sein Konto einzahlen. Bei der Einzahlung muss man bei etoro beachten, das es eine Mindestsumme gibt. So beträgt diese 200.00 Euro, die man wahlweise per Banküberweisung, über eine Kreditkarte oder über Western Union einzahlen kann. Im Übrigen, Gebühren für die Eröffnung eines Handelskonto entstehen bei etoro nicht. Die Anmeldung die Schritt für Schritt jetzt beschrieben wurde, hört sich aufwendiger an als sie letztlich ist. So dauert diese nur wenigen Minuten bis man ein fertiges Konto hat.

Das muss man beachten

Wer bei 24option handeln möchte, sollte zwei Punkte beachten. Punkt eins sind die Steuern, so muss man alle Gewinne die man über die binäre Optionen erwirtschaftet, auch versteuern. Wie man dies im Detail macht, kann man von seinem Steuerberater erfahren. Punkt zwei den man beachten muss, sind die Gebühren. Auch wenn für das Konto bei 24option keine Gebühren bezahlen muss, so entstehen für jede Transaktion die man vornimmt, entsprechende Gebühren.

 

Wer sich für Aktien, Rohstoffe oder Währungspaare interessiert, diese aber nicht an der Börse handeln möchte, der sollte sich mal 24option ansehen. Bei 24option kann man sogenannte binäre Optionen handeln, dies sind Aktien, Rohstoffe oder andere Werte, die auch an der Börse gehandelt werden. Nur mit einem Unterschied, bei binären Optionen erwirbt man keine Aktien, sodern setzt vielmehr Kapital auf die Kursentwicklungen. Maßgeblich beim Einsatz sind die aktuellen Kursentwicklungen an der Börse, die in Echtzeit erfolgen.

So funktioniert der Handel

Wer sich jetzt für binäre Optionen und 24option oder auch anyoption als Broker interessiert, dem kann man nur empfehlen sich dort anzumelden und sein gewünschtes Kapital einzuzahlen. Hat man dies gemacht, geht es mit den traden los. Man sucht sich eine Aktie oder einen Rohstoff aus und wählt dann zum Beispiel, ob es zu einer Kurssteigerung oder zu Verlusten kommt. Hat man dies gemacht muss man im letzten Schritt den Zeitraum festlegen, in dem es zu einer Steigerung oder zu Verlusten kommt. Beim Zeitraum kann bei 24option von wenigen Sekunden, über mehrere Stunden, eine Woche oder mehreren Wochen auswählen. Je nach Einsatz, also Kapital das man einsetzt und je nach Zeitraum den man auswählt, umso höher ist letztlich der Gewinn. Doch man sollte vorsichtig sein.